Skip to main content

Daniel Wellington

Oftmals im Zusammenhang mit Daniel Wellington Uhren hört man den Begriff “preppy”, was im deutschsprachigen Raum durchaus als konservativ adretter Stil durchgehen kann. Genau dieser Stil Uhren hat sich in den vergangenen Jahren in die Regale renommierter Uhrenhändler wie Nordstrom oder Bloomingdale’s geschlichen. Doch wie gelangte Daniel Wellington zu solch einer Popularität? Wie kommt es, dass sich Uhren Liebhaber unterschiedlichsten Alters und Standings eine Daniel Wellington Uhr kaufen?




Die Ursprungsgeschichte einer Uhr, deren Kundschaft von studentischen Burschenschaftlern über Geschäftsmännern bis zu ewig-jungen Backpackern reicht, könnte nicht passender sein als die der Daniel Wellington Uhren. So soll der Besitzer und Entwickler der Daniel Wellington Uhren, Filip Tyander, 2006 mit Backpack durch Australien getourt sein. Dort traf er auf einen weiteren Backpacker, der keinen geringeren Namen trug als Daniel Wellington. Umgehend soll Tyander das außergewöhnliche Uhrenarmband aufgefallen sein, welches Wellington trug. Der Stil so genannter Nato Straps sollte Tyander nicht mehr aus dem Kopf gehen. Dies ging letztlich soweit, dass er umgehend nach seiner Rückkehr ins schwedische Uppsala sich an die Entwicklung der künftigen Daniel Wellington Uhren Armbänder machte.

Ebendieses innovative Armband Design der Daniel Wellington Uhren ist somit das erste Herzstück der erfolgreichen Armbanduhr. Die DW Straps kommen teils in schlichtem braunen oder schwarzen Leder. Weitaus bekannter für die Daniel Wellington Marke sind allerdings die farbigen Nato Straps. In verschiedenen Auführungen wirkt ein dunkles Blau oft als Primärfarbe, Weiße und Rote Streifen komplettieren das schlichte und doch so beliebte Design, welches als Alleinstellungsmerkmal der DW Uhren gilt.

Die simple Beschreibung eines Daniel Wellington Uhren Modells: Lässige Nato Straps kombiniert mit edlem Rosegold Gehäuse. Die Verbindung der ungleichen Elemente könnte glatt als Oxymoron durchgehen. Und doch, oder gerade deswegen erfreuen sich Uhrenliebhaber aus jeglichen Gesellschaftsschichten an Daniel Wellington Uhren. Für wen die bunten Nato Straps einen Tick zu verspielt sind, gibt es die Daniel Wellington Uhren Modelle auch mit schlichtem Lederarmband zu kaufen.

Wie ein roter Faden ziehen sich ein und dieselben Merkmale durch die Produktionskette der Daniel Wellington Uhren: Traditionelles, minimalistisches Design, welches auf seine einzigartige Art elegant wirkt. Weniger protzig als manch andere Uhrenhersteller vertraut eine Daniel Wellington auf dünnere Armbänder, wobei der Gehäusedurchmesser meist bei 40mm liegt.

Das angesprochene Geheimnis des Erfolgs von Daniel Wellington Uhren ist die edle Schlichtheit in einem vernünftigen Preissegment. Bereits ab 70 € kann man die günstigste Daniel Wellington Uhr kaufen. Selbst wer eine etwas teurere Uhr der Marke DW möchte, muss mit knapp 200 € nicht zu tief in die Tasche greifen.